Wehrpflicht (Militär)


Merkblatt zur Schweizer Militärdienstpflicht für Schweizer Bürger im Fürstentum Liechtenstein

 

Wer ist betroffen?

Schweizer Bürger ab 18 Jahren, wohnhaft im Fürstentum Liechtenstein. Betroffen sind auch Schweizer Bürger mit einer Doppelstaatsbürgerschaft, somit also auch Liechtensteiner oder andere Staatsbürger, die gleichzeitig auch Schweizer Bürger sind.

Um was geht es?

Um die Erfüllung der Militärdienstpflicht als Schweizer Bürger, konkret um die Rekrutierung und Absolvierung des Militärdienstes in der Schweiz oder um den Wehrpflichtersatz.

Wann sind Sie betroffen?

Wenn Ihr Lebensmittelpunkt in der Schweiz liegt, also wenn:

  • Sie in der Schweiz wohnen (auch Rückkehrer und Wochenaufenthalter)
  • Ihr Arbeitsort in der Schweiz liegt (auch Grenzgänger und Lehrlinge)
  • Ihr Studien- oder Ausbildungsort in der Schweiz ist (z.B. Kantons-, nicht aber Berufsschule)
  • bis zum Ende des Kalenderjahres in dem Sie den 25. Geburtstag feiern (für Rekrutierung)
  • bis zum Ende Ihres 30. Altersjahres für die Wehrpflichtersatzabgabe
  • bis zum Ende Ihres 34. Altersjahres, sofern Sie bereits Dienst geleistet, aber noch nicht die gesamte Dienstpflicht erfüllt haben

Welches sind Ihre Pflichten, wenn Sie zu den Betroffenen gehören?

Sofern Sie zu den Betroffenen gehören, müssen Sie folgende Pflichten obligatorisch wahrnehmen:

  • Meldung beim Kreiskommando in St. Gallen
  • Teilnahme am Orientierungstag in Buchs über die Militärdienstpflicht (Armee, Zivilschutz, Zivildienst), die Einladung erfolgt vom Kreiskommando St. Gallen
  • Teilnahme an der Rekrutierung in Mels (Marschbefehl erfolgt vom Kreiskommando St. Gallen)
  • Absolvierung des Militärdienstes (Rekrutenschule und WK’s) oder Bezahlung der Wehr­pflichtersatzabgabe bei Untauglichkeit
  • Ausserdienstliche Schiesspflicht

Militärdienst - Was bedeutet das?

Dies bedeutet vorerst:

  • 18 oder 21 Wochen Rekrutenschule (Sie lernen dadurch auch Ihr Heimatland besser kennen)
  • Sie werden finanziell entschädigt. Sie erhalten einen Tagessold und eine Erwerbsausfallent­schädigung (z. Zt. Fr. 62.--/Diensttag).

Rückkehrer in die Schweiz

Für in die Schweiz zurückkehrende Schweizer Bürger gilt folgendes:

  • bis zum Ende des 25. Altersjahres muss die Rekrutierung nachgeholt werden
  • bis zum Ende des 26. Altersjahres muss die Rekrutenschule absolviert werden, danach beginnt die WK-Pflicht
  • bei Rückkehr nach dem 25. Altersjahr erfolgt keine Rekrutierung mehr (siehe aber Wehrpflichtersatz)
  • bis zum Ende des 30. Altersjahres besteht die Pflicht zur Bezahlung der Wehrpflichtersatz­abgabe
  • bis zum Ende des 34. Altersjahres kann ein Aufgebot erfolgen für Bürger, die bereits Dienst geleistet, aber noch nicht die ganze Dienstpflicht erfüllt haben.

Wann sind Sie von diesen Pflichten nicht betroffen?

Wenn Ihr Wohn-, Studien- und Arbeitsort in Liechtenstein (oder im übrigen Ausland) ist und Sie als Schweizer Bürger auch nicht gedenken diesen bis zum Ende des Kalenderjahres, in dem Sie Ihren 25. Geburtstag feiern, in die Schweiz zu verlegen.

Unsere Empfehlung

 

Nehmen Sie auf jeden Fall an folgenden Veranstaltungen teil, auch wenn Sie im Fürstentum Liechtenstein wohnen und nicht obligatorisch teilnehmen müssen:

  • Orientierungstag (Schweizer Verein ist auf Einladung des Kreiskommandos St.Gallen anwesend für weitere Auskünfte)
  • Rekrutierung

Warum geben wir diese Empfehlung ab?

  • Sie gehen absolut keine Verpflichtung ein. Selbst wenn Sie ordentlich rekrutiert werden, bedeutet dies nicht, dass Sie den Militärdienst leisten müssen, solange Ihr Lebensmittel­punkt als Schweizerbürger (oder Doppelbürger) nicht in der Schweiz liegt
  • Es ist nur zu Ihrem Vorteil, wenn Sie wissen, ob Sie diensttauglich sind oder nicht
  • Sind Sie dienstuntauglich, können Sie später jederzeit Ihren Lebensmittelpunkt in die Schweiz verlegen. Sie unterliegen dann dem Wehrpflichtersatz, nicht aber der Militär­dienstpflicht. Sie müssen somit eine Abgabe bezahlen, aber keinen Militärdienst leisten
  • Es ist immer vorteilhaft, gut informiert zu sein
  • Es gibt sehr gute Ausbildungsmöglichkeiten, z.B. Aufnahme in den Spitzensportler-Lehrgang, Zuteilung zum Spiel (Musikerausbildung), Einteilung als Fahrer, etc.
  • Sie ersparen sich evtl. Unannehmlichkeiten, wenn Sie bis zum Ende des Kalenderjahres, in dem Sie Ihren 25. Geburtstag feiern, Ihren Lebensmittelpunkt in die Schweiz verlegen

Haben Sie noch weitere Fragen?

 

Dann wenden Sie sich an:

Herrn Andrea Rodigari
Vorstandsmitglied CH-Verein im Fürstentum Liechtenstein
Greschner 9
9488 Schellenberg

Tel. Privat +423 370 23 60
Mobile +41 79 543 90 47
a_rodigari@adon.li

Herrn Karl Wehrli
Kreiskommando St. Gallen
Personelles Stellungspflichtige
Burgstrasse 50
9000 St. Gallen

Tel. ++41 71 229 71 82
karl.wehrli@sg.ch

Pin It on Pinterest

Share This